mittelgegen.net Aktualitätscheck

letzte Überprüfung am 07.10.2015

Was ist mittelgegen.net?

mittelgegen.net hat es sich zum Ziel gemacht, Probleme und deren Lösungen kompetent, aktuell und präzise zu präsentieren. Wenn Sie einen Artikel gelesen haben, sollten Sie genau wissen, was nun zu tun ist, um Ihr Problem zu lösen.

kompetent

Unsere Problemlösungen gehen aus intensiver Beschäftigung mit der jeweiligen Thematik und gründlicher Recherche vielfältiger Quellen wie wissenschaftlichen Studien, Zeitungsartikeln, Testberichten und Kundenmeinungen hervor.

aktuell

Wir legen großen Wert auf die Aktualität unserer Informationen und überprüfen unsere Artikel regelmäßig darauf, ob sie auf dem neuesten Stand sind (siehe Aktualitätscheck).

präzise

Bei aller Komplexität mancher Thematik finden Sie bei uns immer einen oder mehrere präzise Lösungswege. Nachdem Sie sich hier informiert haben, sollten Sie genau wissen, wie Ihr Problem zu lösen ist und welches Mittel Ihnen ggf. helfen kann.

In puncto Rückengesundheit ist eine korrekte Körperhaltung inklusive eines sinnvoll zusammengestellten Ausdauer- sowie Muskeltrainings von elementarer Bedeutung. Bei leichteren Beschwerden können zunächst Wärmereize, Massagen oder schmerzlindernde Salben mit Beinwell-Extrakt Abhilfe schaffen. Falls diese Mittel nicht greifen, liegt der Fokus auf frei verkäuflichen Schmerzmitteln (insbesondere Ibuprofen und Diclofenac) sowie ebenfalls oral einzunehmendem Teufelskrallen-Extrakt. Bei einer massiven, chronischen Rückenproblematik gilt es mit seinem Arzt zu besprechen, inwieweit Injektionen, verschreibungspflichtige Medikamente oder operative Eingriffe sinnvoll sein können.

Beinwellwurzel

Kytta-Salbe Fmehr Infos
Kytta Salbe f„Eine Tube mit 150 g dieses apothekenpflichtigen, pflanzlichen Mittels bei akuten sowie chronischen Gelenk-, Muskel- sowie Rückenschmerzen für Erwachsene kostet ca. 12,00 Euro. Die Wirksamkeit des Beinwellwurzel-Fluidextrakt konnte in verschiedenen Studien bestätigt werden.“

amazon button

Teufelskralle

Rivoltan Teufelskralle 480 mgmehr Infos
Rivoltan Teufelskralle„Es handelt sich um eine gezielte Mehrfachwirkung bei Verschleißerscheinungen mit entzündungshemmenden, schmerzlindernden und muskelentspannenden Effekten.“

amazon button

Ibuprofen

1A Pharma Ibu 400 Akut Filmtablettenmehr Infos

1A Pharma Ibu 400 Akut Filmtabletten„Der bewährte schmerzlindernde Wirkstoff Ibuprofen bekämpft Halsschmerzen schnell und effektiv. Sowohl bei der Stiftung Warentest als auch beim Magazin Öko-Test lautet das Urteil “sehr gut”.“

amazon button

Diclofenac

Voltaren® Dolo Extra 25 mg Tablettemehr Infos

Voltaren 25 mg„Dieses schmerzstillende sowie entzündungshemmende Arzneimittel aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika bzw. Analgetika eignen sich für leichte bis mäßig starke Schmerzen von Patienten ab 14 Jahren.“

amazon button

Rückenschmerzen

Bildnachweis: VeryUlissa/Shutterstock.com

Gesamtwertung

Kytta-Salbe F
Rivoltan Teufelskralle 480 mg
1A Pharma Ibu 400 Akut Filmtabletten
Voltaren® Dolo Extra 25 mg Tablette

Hintergründe von Rückenschmerzen

Verhärtungen der Rückenmuskulatur, ein plötzlich auftretender Hexenschuss, unangenehme Verspannungen sowie chronische Rückenschmerzen können auf zahlreichen Ursachen basieren und den Alltag von Betroffenen stark einschränken. Aufgrund der steigenden Anzahl an Personen, die ihre Arbeit sitzend ausführen – in Kombination mit einer reduzierten, moderaten Bewegung – haben Erkrankungen am Bewegungsapparat in den letzten Jahrzehnten weiter zugenommen.

Während sich chronische Rückenschmerzen häufig über einen längeren Zeitpunkt entwickeln, tritt der klassische Hexenschuss – aus medizinischer Sicht auch als Lumbalgie bezeichnet – akut auf, wobei die einschießenden Schmerzen in der Lendenwirbelgegend zusätzlich in andere Areale ausstrahlen können.

Bei Rückenschmerzen basieren die Schmerzen insbesondere auf einer verspannten Rückenmuskulatur, Überdehnungen oder Verkürzungen von Muskelfasern, unterschiedlichen Reizungen sowie muskulären Verhärtungen. Neben diesen aktiven, beweglichen Rückenbereichen können auch Bänder, Sehnen und weitere Gewebe involviert sein. Für einen erfolgreichen Therapieansatz gilt es zunächst herauszufinden, ob die Ursachen spezifischer oder funktioneller Natur sind. Letztere können zunächst im Rahmen einer Selbsttherapie durch eine gezielte Reflektion des Alltags aufgedeckt und gelindert werden. Dabei spielt eine ausreichende, körperliche Bewegung eine übergeordnete Rolle.

Mittel gegen Rückenschmerzen

Hamara/Shutterstock.com

Ursachen

Bei einem Hexenschuss handelt es sich hauptsächlich um eine akute Blockierung eines Kreuzbein-Darmbein-Gelenks oder eines Zwischenwirbelgelenks der Lendenwirbelsäule, welche sich spontan nach einigen Stunden oder mehren Tagen wieder legt. Betroffene können die Blockade aber auch im Rahmen einer manualmedizinischen Anwendung gezielt lösen lassen.

Bei Rückenschmerzen wird zwischen spezifischen – aufgrund von Erkrankungen des Bewegungsapparates und Co. – sowie unspezifischen bzw. funktionellen Beschwerden unterschieden. Letztere basieren auf einer mechanischen Überreaktion von Sehnen, Muskeln oder Bändern. In diesem Zusammenhang ist eine frühzeitige Diagnose samt sinnvollen Therapieansätzen induziert, um chronischen Rückenschmerzen effektiv vorzubeugen. Eine funktionelle Rückenproblematik beruht häufig auf Fehlbelastungen aufgrund von Übergewicht oder Tragen von schweren Lasten, Bewegungsmangel oder extremen Sporteinheiten sowie einer fehlerhaften Ergonomie am Arbeitsplatz. Auch psychologische Aspekte wie Stress können das Auftreten einer verhärteten Rückenmuskulatur sowie Nackenschmerzen auslösen. Entsprechend sind Personen jeder Altersklasse betroffen, wobei die Beschwerden mit steigendem Alter in puncto Intensität häufig zunehmen.

Im Rahmen von spezifischen Rückenproblemen beruhen die charakteristischen Beschwerden auf Verformungen sowie weiteren Erkrankungen der Wirbelsäule, auf einer Athrose der Gelenke – und weiteren verschleißbedingten Problemen wie altersbedingten Abnutzungsprozessen an Wirbeln – sowie auf rheumaähnlichen Bindegewebs- sowie Muskelkrankheiten. Zusätzlich auftretende Krankheitssymptome wie Appetitverlust, Nervenstörungen, Leistungsminderung, Fieber, Gelenkschwellungen, Änderungen in puncto Körpergewicht oder Blutbild können im Rahmen einer fachlichen Diagnose eine mögliche Ersterkrankung aufdecken.

Was tun gegen Rückenschmerzen?

Laut Robert Koch-Institut können folgende Therapieansätze sinnvoll sein: Bei einer unspezifischen Rückenproblematik sollte zunächst eine nicht-medikamentöse Therapie fokussiert werden. Während bei chronischen, nicht-spezifischen Beschwerden eine individuelle Bewegungs- sowie Sporttherapie greifen kann, ist diese bei akut auftretenden Schmerzen nicht geeignet. Eine kombinierte Integration von Entspannungsübungen wie beispielsweise die progressive Muskelrelaxation, einer akuten Wärmebahandlung, einer sinnvollen Ergotherapie sowie manuellen Therapieformen – wie die Chirotherapie – haben sich ebenfalls bei unspezifischen Schmerzen bewährt. Basieren die Beschwerden auf psychosozialen Faktoren kann auch über eine kognitive Verhaltenstherapie nachgedacht werden. Die so genannte Rückenschule ist laut Robert Koch-Institut nur bedingt zu empfehlen. (Quelle: gbe-bund.de)

Massagen sind laut Gesundheitsberichterstattung (Robert Koch-Institut) insbesondere im Rahmen einer kombinierten Bewegungstherapie sinnvoll. In diesem Zusammenhang konnte eine randomisierte kontrollierte Studie mit 401 Probanden im Alter zwischen 20 und 65 Jahren mit unspezifischen Rückenschmerzen im unteren Bereich zeigen, dass eine Massagetherapie des Rückens effektive, mindestens ein halbes Jahr anhaltende Erfolge erzielen kann. Dabei ergab sich allerdings kein klinisch relevanter Unterschied zwischen der strukturellen Anwendung sowie der Relaxations-Massage (Cherkin DC et al. A comparison of the effects of 2 types of massage and usual care on chronic low back pain: A randomized, controlled trial. Ann Intern Med 2011 Jul 5; 155:1).

Auch Salben, Gele und Wärmepflaster sind im Rahmen einer Selbstanwendung geeignet. Eine Studie mit 120 Patienten, deren Ergebnisse im British Journal of Sports Medicine veröffentlicht wurden, untersuchte die Wirksamkeit einer pflanzlichen Salbe mit Beinwellwurzelextrakt. Es konnte gezeigt werden, dass dieses Mittel eine schnelle, effektive Linderung von Rückenschmerzen bedingt und bereits die erste Anwendung eine signifikante Reduzierung von Bewegungs- sowie Ruheschmerzen bei sehr guter Verträglichkeit zeigte (Efficacy and safety of comfrey root extract ointment in the treatment of acute upper or lower back pain: results of a double-blind, randomised, placebo controlled, multicentre trial).

Ökotest stuft die Wirksamkeit von Teufelskrallenpräparaten – zur unterstützenden Therapie bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates – aufgrund von wenigen Studien zum entzündungs- sowie schmerzlindernden Effekt als nur teilweise belegt ein. In diesem Zusammenhang konnten zwei Präparate jedoch eine bessere Bewertung ergattern; diesbezüglich sind die Fimtabletten Rivoltan Teufelskralle 480 mg und Doloteffin zu nennen. Neben dieser Phytotherapeutika gibt es laut des Robert Kochs-Instituts auch bei Weidenrindenextrakten Hinweise, dass eine schmerzlindernde Wirkung vorliegt.

Schmerzmittel

Frei verkäufliche Schmerzmittel wie Ibuprofen, Naproxen, blutverdünndes ASS oder Paracetamol kommen im Rahmen einer Rückenschmerzen-Therapie bei leichten bis mittelstarken Schmerzen in Frage.

Laut aktuellen Studienergebnissen schneidet Paracetamol – welches eine Weiterleitung an den Nerven von Schmerzsignalen vom Rücken zum Gehirn verhindert – allerdings enttäuschend bzw. bei akuten Rückenschmerzen nicht besser als Placebo ab (Efficacy of paracetamol for acute low-back pain: a double-blind, randomised controlled trial).

Iboprofen als nichtsteroidales Antirheumatikum (NSAR) besitzt entzündungshemmende, schmerzlindernde sowie fiebersenkende Eigenschaften. Gleiches trifft auf den kurzfristig anzuwendenden Wirkstoff Diclofenac bei akuten Schmerzen zu, welcher die Synthese von Prostaglandinen im Gewebe blockiert. Eine placebokontrollierte, randomisierte Doppelblind-Vergleichsstudie an französischen Patienten mit akuten Rückenschmerzen ergab, dass die analgetische Wirkung von niedrig dosiertem Diclofenac mit dem Effekt von Iboprofen vergleichbar und Placebo – bei deutlicher Verbesserung der Beweglichkeit – überlegen ist (Linderung von akuten Rückenschmerzen mit Diclofenac 12,5 mg Tablette: Eine Placebo-kontrollierte und mit Ibuprofen 200 mg vergleichende klinische Studie mit flexibler Dosierung).

Allerdings sollte die Therapie mit Schmerzmitteln begrenzt sein, um Nebenwirkungen wie beispielsweise Nieren- oder Leberschädigungen zu vermeiden.

Sollten die bisher beschriebenen Therapieansätze keine deutliche Verbesserung der Schmerzen hervorrufen, sollten Betroffene mit ihrem Arzt klären, inwiefern verschreibungspflichtige und – nicht selten nebenwirkungsintensive Medikamente – sowie sonstige Behandlungsmöglichkeiten individuell greifen können. Bei unspezifischen Rückenschmerzen sind invasive Therapien, Injektionen und operative Verfahren allerdings laut nationaler Versorgungs-Leitlinie nach dem heutigen Erkenntnisstand nicht empfehlenswert (Versorgungsleitlinien Kreuzschmerz).

Mittel gegen Rückenschmerzen

  • Kytta-Salbe F

    Kytta Salbe fEine Tube mit 150 g dieses apothekenpflichtigen, pflanzlichen Mittels bei akuten sowie chronischen Gelenk-, Muskel- sowie Rückenschmerzen für Erwachsene kostet ca. 12,00 Euro. Die Wirksamkeit des Beinwellwurzel-Fluidextrakt konnte in verschiedenen Studien bestätigt werden. Für Kinder ab 3 Jahren und Jugendliche bis 12 Jahren ist die Anwendung auf eine Woche begrenzt. Die Salbe wird zwei– bis viermal pro Tag – mit einer Dosierung von maximal sechs Gramm pro Einzeldosis- auf die betroffenen Körperareale aufgetragen und einmassiert oder als Salbenverband angelegt.

    amazon button

  • Rivoltan Teufelskralle 480 mg

    Rivoltan TeufelskralleDiese apothekenpflichtigen, pflanzlichen Filmplatten mit dem Wirkstoff Teufelskrallen-Trockenextrakt sind für Erwachsene geeignet und kommen bei Erkrankungen des Bewegungs- sowie Stützapparates zum Einsatz. Es handelt sich um eine gezielte Mehrfachwirkung bei Verschleißerscheinungen mit entzündungshemmenden, schmerzlindernden und muskelentspannenden Effekten.

    amazon button

  • 1A Pharma Ibu 400 Akut Filmtabletten

    1A Pharma Ibu 400 Akut FilmtablettenDer Wirkstoff Ibuprofen wird zur schnellen, entzündungshemmenden sowie schmerzreduzierenden Therapie von unterschiedlichen Schmerzen eingesetzt und gehört zur Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika bzw. Analgetika. Die Einzeldosis entspricht einer Tablette, wobei maximal drei Tabletten pro Tag – mit einem Abstand von mindestens sechs Stunden – eingenommen werden dürfen.

    amazon button

  • Voltaren® Dolo Extra 25 mg Tabletten

    Voltaren 25 mgDieses schmerzstillende sowie entzündungshemmende Arzneimittel aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika bzw. Analgetika eignen sich für leichte bis mäßig starke Schmerzen von Patienten ab 14 Jahren. Die Dosierung beträgt 25 mg als Einzeldosis und wird ein bis zwei Stunden vor einer Mahlzeit – unzerkaut mit einem Glas Wasser – eingenommen. Man kann die Tablette auch halbieren und nur es erstmal mit einer Dosis von 12,5 mg versuchen. Pro Tag ist die maximale Anwendung auf drei überzogene Tabletten – mit einem Abstand von vier bis sechs Stunden – beschränkt.

    amazon button

Wertung

Wirkung
Verträglichkeit
Kosten
Gesamt

Wertung

Wirkung
Verträglichkeit
Kosten
Gesamt

Wertung

Wirkung
Verträglichkeit
Kosten
Gesamt

Wertung

Wirkung
Verträglichkeit
Kosten
Gesamt